Hochpräzise kaltgezogene Stahlrohre

DIN EN 10305 - 2 (DIN 2393)

  • Hohe Maßgenauigkeit bei ausgezeichneter Oberflächengüte
  • Vormaterial ist warmgewalztes Breit- oder Mittelband. Bei besonderen Ansprüchen an Oberflächen und Toleranzen wird Kaltband eingesetzt.
  • Durch Wiederstandspressschweißen entsteht die Schweißnaht ohne Zusatzwerkstoff aus dem Grundmaterial.
  • Der beim Schweißvorgang entstehende Innen- und Außenstauchwulst wird stets sorgfältig entfernt. Dafür haben wir ein spezielles, sehr hochwertiges Know-how entwickelt.
  • Durch Kaltziehen wird die Qualität der maßgewalzten Präzisionsstahlrohre weiter gesteigert. Darüber hinaus kann der Grad der Kaltumformung einschließlich der möglichen Wärmebehandlungen sehr genau auf die Anforderungen an das Endprodukt abgestimmt werden.
  • Je nach Anspruch an die Rohroberflächen werden die maßgewalzten Vorrohre vor dem Kaltziehen verschiedenartig behandelt: Klassisch durch Beizen, Phosphatieren und Beseifen oder bei anderen Anforderungen mit reaktiven Schmiermitteln.
  • Adjustieren
  • Ultraschall - und Wirbelstrom - Prüfung

 

 

 

Hochpräzise kaltgezogene Stahlrohre

DIN EN 10305 - 2 (DIN 2393)

 

Stahlsorten / Lieferzustände

Lieferbar sind alle schweißbaren Stahlgüten sowie spezielle Stähle wie z.B.:

  • Einsatz-/Vergütungsstähle
  • Hochfeste, mikrolegierte Feinkornbaustähle

In Abhängigkeit von Stahlsorte und Ausführung sind folgende Lieferzustände möglich:

+ C 

BK

– zugblank-hart

+ LC

BKW

– zugblank-weich

+ SR

BKS

– BK + spannungsarm geglüht

+ A

GBK

– geglüht

+ N

NBK

– normalgeglüht